Quelle: TikTok

Jugend-Trend: Hunde und Katzen vor der Kamera quälen, um Internet-Ruhm zu bekommen

Die meisten von uns wissen wohl nicht so recht, was man nun wirklich von den sozialen Medien denken soll. Das sie da und nicht mehr wegzudenken sind ist klar. Doch sie sind sowohl Fluch als auch Segen zugleich.

Gerade die Jugend macht sie Instagram, Facebook, Twitter und Co. zunutze, um sich auszutauschen und die neusten Trends mit der Welt zu teilen.

Auf der Videoplattfrom TikTok wird nun allerdings ein Jugend-Trend bekannt, der eher besorgniserregend ist.

Immer mehr Kurzvideos zeugen, wie Hunde und Katzen vor der Kamera gequält werden.

Eigentlich gibt es keine wirklichen Motive für die Jugendlichen, die Tiere zu quälen. Sie haben keinen Hass eggen sie, sie greifen sie nicht zuvor an, nein es geht rein darum, möglichst auffälligen Blödsinn mit den hilflosen Haustieren anzustellen.

Hunde und Katzen vor der Kamera quälen

Obwohl Menschen unter 13 Jahren nicht bei TikTok angemeldet sein dürfen, gibt es unzählige deutlich jüngere Nutzer der App, berichtet The Sun.

Zurzeit kommen dabei immer mehr Videos auf, die Jugendliche dabei zeigen, wie sie ihre Hunde und Katzen vor der Kamera hänseln, schlagen oder anderweitig quälen.

Es gibt gar Videos, wo einer Katze die brennende Zigarette an der Nase ausgedrückt wird.

Einer anderen wird ein Gummiband über die Ohren gezogen und ihr Kopf eingequetscht.

Quelle: TikTok

Solche Videos bekommen dann durchaus mal über drei Millionen „Likes“. Der Jugend-Trend dient also wie so oft, dem Ziel, Internet-Ruhm zu bekommen.

„Diese Videos sind äußerst gefährlich, insbesondere für junge Zuschauer, die in erster Linie die Nutzer dieser App sind“, sagte die PETAS-Chefin Elisa Allen.

Das es auch anders geht zeigen einen Beispiele von Zusammenschnitten der „lustigsten“ Tier-Videos auf TikTok.

Leider ist die Linie zwischen Spaß für Tier und Mensch und reiner Tierquälerei sehr verschwommen, weswegen viele Tiere dank des Trends wirklich leiden müssen.

Nur für Ruhm in Internet Tiere zu quälen ist kein Internet-Trend, sondern Tierquälerei und muss verhindert werden.

Eltern müssen ihre Kinder belehren, was man machen darf und was einfach zu weit geht.