Mann geht mit Hündin Gassi und bricht zusammen – wird ins Krankenhaus gefahren, Fellnase springt mit auf

Eigentlich begann alles ganz harmlos, als ein Mann mit seiner geliebten Hündin abends Gassi ging und sie beide wohl nicht ahnten, was passieren würde.

Der Mann brach nämlich plötzlich zusammen.

Sofort riefen andere Passanten einen Krankenwagen, um dem Mann zu helfen. Er wurde von den Einsatzkräften in den Krankenwagen getragen und wollten ihn so schnell wie möglich ins Krankenhaus fahren.

Dann erst sahen die Sanitäter, dass der Mann eine vierbeinige Freundin dabei hatte, die unbedingt mitkommen wollte. Die Fellnase wich ihrem Herrchen nicht von der Seite und wollte unbedingt mitgehen.

https://www.facebook.com/photo/?fbid=3220414498013987&set=a.427894570599341

Anderson Fechner Bahi wurde Zeuge dieses besonderen Moments:

„Die Hündin wollte zu ihrem Besitzer in den Krankenwagen und durfte es sogar… über die Person ist noch nichts bekannt“, schrieb er auf seiner Facebook-Seite und veröffentlichte dazu ein Video.

Kurz darauf ging das Video viral und mehr Nutzer wurden auf die loyale Hündin aufmerksam.

„Ich fuhr mit meinem Auto vorbei, als ich sah, dass ein Krankenwagen auf der anderen Straßenseite angehalten hatte“, sagte Bahi gegenüber The Dodo.

Am Ende durfte die Hündin ihr Herrchen begleiten.

Als sie daraufhin im Krankenhaus ankamen, wartete die Vierbeinerin brav und geduldig vor dem Eingang der Klinik. Maria Lúcia Muniz, die als Freiwillige für eine lokale Tierschutzeinrichtung arbeitet, bot daraufhin an, den Hund solange bei sich aufzunehmen, bis sein Herrchen gesund war.

Doch dies war überhaupt nicht nötig, denn glücklicherweise konnte sich der Mann schnell erholen. Wie the Dodo berichtet, waren die beiden bereits nach wenigen Stunden wieder vereint.

Hunde sind einfach die besten Freunde des Menschen. Das zeigt auch dieses Beispiel, wie sehr die Hündin mit ihrem Herrchen mitleidet und für ihn da sein will.