Mann kauft alle Meeresschildkröten von einem Lebensmittelmarkt – entlässt sie dann alle in die Freiheit

Ob man jetzt vegan oder vegetarisch lebt, die meisten Tierliebhaber werden wohl zustimmen, dass man bestimmte Tiere einfach nicht isst. Insbesondere Tiere, die vom Aussterben bedroht sind.

Dennoch werden bedrohte Spezies weiterhin auf Märkten verkauft, um danach auf dem Teller zu landen, wie etwa Meeresschildkröten. Der U.S. Fish & Wildlife Service schreibt über Meeresschildkröten, dass sie zu den „weltweit am meistgefährdetsten Wildtiere“ gehören und immer noch wegen ihres Fleischs verkauft werden.

Foto: Pixabay

Doch fast niemand kämpft gegen diesen Missstand und rettet die Meeresschildkröten, bevor sie als Essen serviert werden.

Einen ersten Schritt zur Rettung dieser Tiere machte zuletzt aber ein Mann namens Arron Culling aus Greymouth, Neuseeland, der herausfand, dass auf dem lokalen Markt Schildkröten verkauft werden.

Arron kaufte kurzerhand alle Meeresschildkröten für 50 Dollar, doch nicht um sie zu essen.

Er wollte sie alle in die Freiheit entlassen.

Dafür fuhr Arron „5 Kilometer die Straße hinauf“ zum Strand und entließ die Schildkröten in ihren natürlichen Lebensraum.

Anschließend lud er Fotos auf Facebook hoch und zeigte auf diesen, wie die Schildkröten zurück ins Meer krabbelten.

In einer Studie aus dem Jahr 2014 ist nachzulesen, dass in einem Jahr ganze 42.000 Meeresschildkröten auf legale Art und Weise getötet wurden, obwohl sie vom Aussterben bedroht sind.

Deswegen ist eine Änderung der Gesetzeslage und der Regularien vonnöten, um den Bestand der Meeresschildkröten zu beschützen.

Bis dahin ist es aber gut zu sehen, dass manche Menschen Wege finden, wie sie die unschuldigen Tiere retten können.

Wir sprechen diesem Mann unseren größten Respekt dafür aus, dass er den Meeresschildkröten hilft, sie wieder zurück ins Meer zu befördern.

Teile diesen Artikel, wenn die Tiere mehr Schutz auf dieser Welt brauchen.