Mit 110 km/h: Pferd auf einem Pickup über die Straße – Fahrer bricht kein Gesetz & durfte weiterfahren

Mehrere Autofahrer alarmierten die Polizei, als sie sahen, dass ein Pferd auf der Ladefläche eines Pickups transportiert wurde – mit 110 km/h.

Eine Frau fotografierte den Vorfall mit ihrem Handy und erklärte gegenüber ABC13 Houston, dass es dem Pferd schwerfiel, das Gleichgewicht zu halten.

Es war ein Montag, als die Polizei in Texas, USA, einen Anruf wegen des Pferdes auf dem Pickup bekam. Sie stoppten den Fahrer, der erklärte, dass das Auto, mit dem er normalerweise den Anhänger zieht, nicht gestartet sei. Da der Mann auf dem Weg zur Arbeit war, sah er keine andere Möglichkeit, als das Pferd auf der Ladefläche des Pickups abzustellen.

Er hat allerdings kein Gesetz gebrochen oder Geldstrafe erhalten. Im Bundestaat Texas gibt es keine Regel, die besagt, dass man kein Pferd auf dem Pickup mitnehmen darf. Dadurch blieb der Fahrer von einer Geldstrafe verschont.

ABC13 Houston berichtet, dass das Pferd unverletzt ist.

Sieh dir die Bilder hier, in diesem Nachrichten-Beitrag, genau an:

Was denkst du darüber? Hinterlass deine Meinung gerne im Kommentarfeld!

 

Lesen Sie mehr über ...