Mutiger und alter Hund beschützt Familie vor Bärenattacke und stirbt an den Verletzungen

All diejenigen, die nicht auf unsere vierbeinigen Freunde verzichten können, können sich auf Loyalität und unbeschränkte Liebe von Hunden freuen.

Die Loyalität eines Hundes wurde in einer Situation besonders auf die Probe gestellt, als seine Familie von einem Schwarzbären angegriffen wurde.

Pete, ein Englisch Setter, wird allen als Held im Gedächtnis bleiben, nachdem er im Kampf, um seine Hundefreunde und Familie zu beschützen, ums Leben kam.

Pete lebte nur 18 Monate zusammen mit seiner Familie, vorher wurde er vom Our English Rescue Setter Tierheim adoptiert, als es zu diesem schlimmen Zwischenfall kam.

https://www.instagram.com/p/BctMAk-llfG/?utm_source=ig_embed

Er war mit seiner Familie im Norden von New Jersey wandern, als er und weitere Hunde von einem Bären überrascht wurden.

Der Schwarzbär attackierte die aufgeschreckten Hunde, doch anstatt wegzulaufen, blieb Pete stehen und stellte sich dem Bären in den Weg, damit die anderen Hunde in Sicherheit verschwinden konnten.

Ein Freund der Familie schrieb auf Twitter über diesen schmerzhaften Verlust.

Überrascht von Schwarzbär

„Unsere Freunden verloren heute ihren süßen Setter Pete… Er und ein paar andere Hunde wurden bei einer Wanderung von einem Schwarzbären überrascht“, schrieb er.

„Pete beschützte mutig den Rest der Crew, damit sie in Sicherheit gehen konnten. Pete erlag später seinen Verletzungen. Er war schon etwas älter und wurde zum Helden. RIP PETE DER HELD!“

Der Post ging viral und tausende Menschen sprachen ihr Mitleid für diesen wunderbaren und loyalen Hund aus.

Ein User schrieb einfach: „Wir verdienen Hunde nicht!“

Held wider Willen

Laut des Independent waren die Hunde zusammen mit dem Me & My Shadow Haustier-Tagespflege Service unterwegs. Die Besitzer berichteten in einem herzzerreißenden Post auf Instagram darüber.

„Heute haben wir unseren mutigen, alten Kumpel Pete verloren. Die Hunde wurden heute Morgen beim Wandern von einem Bären überrascht. Vermutlich hat er uns aufgrund des Regens nicht gehört oder gerochen“, steht in dem Post.

„Der Bär fühlte sich bedroht und drehte sich um. Pete stellte sich ihm in den Weg und hielt den Bären zurück, bis ich alle Hunde zurückholen und in Sicherheit bringen konnte.“

https://www.instagram.com/p/BfHIUnDF6Mx/?utm_source=ig_embed

„Als ich mir sicher war, dass sie in Sicherheit waren, rannte ich zurück und vertrieb den Bären, doch Pete war leider schwer verletzt.

Die Röntgenaufnahmen zeigten ein paar schwerwiegende Verletzungen an der Wirbelsäule, die zur Folge haben, dass er nicht mehr in der Lage wäre zu laufen, falls er alle Operationen überleben würde (was bei seinem Alter nicht sicher ist).

„Wir entschieden uns heute Nachmittag, dass es das Beste sei, wenn wir ihn gehen lassen würden.“

Eine wunderbare Sache über Hundeliebhaber ist, dass unsere Fellnasen uns genauso lieben wie wir sie, wenn nicht sogar noch mehr. Pete war das beste Beispiel dafür – er war ein wahrer Held. Er setzte sein Leben ein, um die Familie, die er liebte, zu beschützen.

Teile bitte diesen Artikel, um Liebe und Stärke der Familie zukommen zu lassen, die einen sehr besonderen Freund verloren hat. Ruhe in Frieden, Pete.