Tweet about this on Twitter Pin on Pinterest Share on Facebook

Ihre Kiefer wurden tagelang zusammengeklebt – 1 Jahr später hat die Hündin eine unglaubliche Verwandlung durchgemacht

So oft wir auch von Fällen wie diesem hören, die Grausamkeit, der manche Menschen ihre Tiere aussetzen, schockiert uns immer wieder aufs Neue.

Viel davon ist eine Frage der Wahrnehmung und der Aufklärung: Viele Menschen scheinen nicht in der Lage zu sein, Tiere als lebendige Wesen zu sehen. Sie behandeln sie stattdessen wie leblose Objekte, die sich in ihrem Besitz befinden, und selbst weder Würde noch Rechte besitzen.

Wie jeder Tierfreund bestätigen kann, strotzt die Tierwelt aber nur so vor intelligenten, empfindlichen und freundlichen Tieren.

Glücklicherweise können das die meisten Menschen sehen, und viele sind immer bereit, Tieren in Not zu helfen. Das war auch in dieser Geschichte der Fall. Sie begann mit einem grausamen Vorfall – doch am Ende wurde alles gut.

WARNUNG: Manche Leser könnten einige der folgenden Bilder verstörend finden.

Caitlyn machte Bekanntschaft mit dem Bösen – in Form eines Menschen.

Als sie gefunden wurde, war ihr Mund so eng zusammengeklebt, dass Retter nicht wussten, ob sie ihre Zunge noch retten konnten. Sie schätzten, dass sie bereits zwischen 36 und 48 Stunden in einem solchen Zustand verbracht haben musste.

Ein guter Samariter nahm Kontakt zur Charleston Animal Society auf, wo sofort jemand zur Rettung der Hündin kam. Caitlyn jaulte, als das Tape entfernt wurde.

Es waren einige Operationen nötig, ehe sich ihr Zustand verbesserte. Der Mensch, der sie so zugerichtet hatte, wurde für sein schreckliches Verbrechen angeklagt.

Caitlyn hat der Grausamkeit, der viele Hunde ausgesetzt sind, ein Gesicht verliehen.

Dank der Organisation „A dog’s best day“ („Der beste Tag eines Hundes“) ist sie nun eine neue und glückliche Hündin. Nur die Narben an ihrem Kiefer erinnern an die schreckliche Vergangenheit.

Im Video könnt ihr Caitlyn in ihrem neuen Leben sehen, das voll von Bällchen, Spielsachen und Leckerlis ist:

Caitlyns Geschichte hat ein gutes Ende genommen, doch leider ist das nicht immer der Fall. Helft dabei, Caitlyns Geschichte zu verbreiten, um ein Bewusstsein für das Leid vieler Hunde zu schaffen. Es ist nie zu spät – gemeinsam können wir Tieren helfen. TEILT diesen Beitrag, um ein Zeichen gegen Tierquälerei zu setzen!

Wir bei Newsner lieben Tiere und sind der Ansicht, dass ein respektvoller Umgang mit ihnen oberste Priorität haben muss. Liked uns, wenn ihr das auch so seht!

 
 

Lesen Sie mehr über ...