Sie entdecken eine merkwürdige Kreatur im Garten – und begreifen, dass jede Sekunde zählt

Die Kreatur, deren Anblick sich Bewohnern von Rocky Point in Long Island kürzlich bot, sah aus wie ein Astronaut einer vierbeinigen Alien-Rasse.

Doch bald stellte sich heraus, dass es sich um  eine Hirschkuh handelte, deren Kopf sich in einem orangenfarbenem Plastikgefäß verfangen hatte, berichtet The Dodo. So amüsant der Anblick auch war: Für das Tier bedeutete das Objekt große Qualen. Es schwebte in Lebensgefahr, und seine Rettung sollte sich nicht einfach gestalten.

Einsam, hungrig und verwirrt

Posted by Strong Island Animal Rescue League on Thursday, 29 November 2018

Das Tier rannte bei jedem Versuch, sich ihm zu nähern, davon, schreibt The Dodo. Es hatte offensichtlich große Angst und konnte sich keinen Reim aus seiner Zwangslage machen.

Der Kopf der Hirschkuh war vollkommen vom Plastikgefäß verschlungen. Sie konnte durch das gefärbte Plastik kaum etwas sehen, nur schwer atmen und natürlich auch nichts fressen oder trinken. Es war nur eine Frage der Zeit, bis das schwache Tier verhungern oder verdursten würde.

Die merkwürdige Kreatur mit dem Plastikkopf machte schon bald in den sozialen Netzwerken von sich reden. Die Gruppe Strong Island Rescue League teilte auf Facebook ein Foto der Hirschkuh, um die Anwohner auf das Tier hinzuweisen. Sie hofften, den Vierbeiner so ausfindig zu machen und retten zu können.

Begegnung im Garten

Es dauerte fünf Tage, ehe die Hirschkuh wieder auftauchte. Im Garten eines Nachbarn fand man sie, hungrig, allein und verängstigt. Da sprangen die Mitglieder der Tierschutzorganisation in Aktion — denn sie wussten, dass sie ihr Leben retten mussten, jetzt oder nie.

Facebook/Strong Animal Island Rescue League

Frankie John Floridia ist der erste, der versucht, sich der Hirschkuh zu nähern. Vorsichtig schleicht er sich an, um sie nicht erneut zu verschrecken.

Und seine Vorsicht zahlt sich aus: Er schafft es, ihr das Gefäß vom Kopf zu reißen. Die Hirschkuh verschwendet nicht viel Zeit für lange Dankesreden und sucht sofort das Weite. Doch für die Tierretter zählt nur, dass ihre Arbeit einmal mehr von Erfolg gekrönt war.

Hoffentlich fand die hungrige Hirschkuh bald darauf etwas Futter, um wieder zu alter Stärke zu kommen. Frankie und die anderen Mitglieder der Organisation werden nun für ihr heldenhaftes Handeln gefeiert.

Happy Monday! Strong Island Animal Rescue League does it again! The deer whose head was trapped in a plastic container…

Posted by Strong Island Animal Rescue League on Monday, 26 November 2018

Die tagelange Tortur der Hirschkuh hätte niemals stattgefunden, wenn nicht jemand seinen Müll so leichtfertig entsorgt hätte. Der Plastikkonsum der Menschen sorgt im Tierreich für allerlei Leid, und dieser Vierbeiner wäre beinahe ein weiteres Opfer geworden.

Teile diese Geschichte, um auch deine Freunde daran zu erinnern, ihren Abfall ordnungsgemäß zu entsorgen und auf ihren Plastikverbrauch zu achten.

 

Lesen Sie mehr über ...