Verängstigter und hungriger Pitbull wird von der Straße gerettet – Kinder hatten ihn mit Steinen beworfen

Buddha hatte bislang ein schwieriges Leben und musste sich im wahrsten Sinne des Wortes schon durchbeißen, um auf den Straßen von Los Angeles zu überleben.

Er hatte nicht nur kein Zuhause und musste um jeden Brotkrumen und Schluck Wasser kämpfen, er war auch noch schwer verletzt, als von Kindern mit Steinen abgeworfen wurde.

Als die Tierhelden von Hope for Paws ihn ausfindig machten, hatte er sich hinter einer Mülltonne versteckt und konnte sich vor lauter Angst schon gar nicht mehr bewegen.

Eldad Hagar, Gründer von Hope for Paws, und seine Freundin Jackie trafen auf Buddha und dank ihrer Expertise im Umgang mit heimatlosen und misshandelten Hunden und ihrer Geduld schafften sie es, das Vertrauen des armen Pitbulls zu gewinnen.

YouTube

Als sie sich dem leidenden Hund näherten, sahen sie, dass er Verletzungen auf der Schulter hatte, wo ihn wohl die Steine der Kinder getroffen hatten.

Nach einer Stunde guten Zuredens und dem Füttern mit Cheeseburgern waren sie nah genug an ihm dran, um ihn den Kopf zu streicheln und dadurch baute er Vertrauen zu ihnen auf, sodass sie ihm vorsichtig eine Leine um den Hals legen konnten.

YouTube

Sie führten ihn weg von den Mülltonnen, wo er sich versteckt hatte und brachten ihn ins Auto. Er saß vorne mit Eldad und Jackie und ruhte seinen Kopf auf Eldads Arm aus.

Glücklicherweise dokumentierten sie die Rettung von Buddha, der nun überglücklich ist, endlich etwas Liebe und Zuneigung zu erfahren.

The moment Buddha has been waiting for has arrived!!! A beautiful loving forever home, a happy ending, and another…

Gepostet von Hope For Paws am Donnerstag, 12. Juni 2014

Zurück in der Hauptstelle von Hope for Paws schien Buddha bereits viel entspannter und er freundete sich sogar mit einer Katze an.

Im folgenden Monat wurde sogar ein neues Zuhause für Buddha gefunden und der kleine Streuner tauschte die Straße gegen ein wunderschönes Haus samt Pool und Ausblick auf die Berge ein.

„Ein glückliches Ende“

„Der Moment, auf den Buddha so lange gewartet hat, ist nun gekommen!!!“ schrieb Hope for Paws auf ihrer Facebook-Seite.

„Ein wunderschönes, liebendes Zuhause, ein glückliches Ende und eine weitere erfolgreiche Mission von Hope for Paws und Ace of Hearts Dog Rescue.“

Es ist wunderschön mit anzusehen, wenn heimatlosen Tieren geholfen werden kann und sie geradezu wieder aufblühen.

Teile diesen Artikel, um dich bei allen Tierrettern bedanken, die Tieren in Not helfen und ihnen eine zweite Chance im Leben geben.