Tweet about this on Twitter Pin on Pinterest Share on Facebook

Probleme mit dem Einschlafen? Der Trick dieses Arztes könnte Sie in 60 Sekunden ins Reich der Träume befördern

Wir verbringen etwa ein Drittel unseres Lebens schlafend. Das klingt nach viel verschwendeter Zeit, doch nur mit genug Schlaf lässt sich wenigstens aus den verbleibenden zwei Dritteln das Beste herausholen.

Wahrlich Zeit verschwendet man hingegen, wenn man sich abends stundenlang hin und herrollt, ehe man es schafft, ins Reich der Träume zu gleiten. Denn wer später einschläft, steht später auf – oder ist morgens schlecht gelaunt.

Flickr

Stress ist eine der Hauptursachen für Einschlaf-Probleme. Ständig schwirren besorgniserregende Gedanken durch den Kopf – über Arbeit, Familie, private Probleme, die Angst vor dem unausweichlichen Wärmetod unseres Universums.

Dumm nur, dass die Schlaflosigkeit diese Probleme meist sogar noch schlimmer macht – abgesehen vom Ende unseres Universums, das auch ein gutes Schläfchen nicht aufhalten können wird. Das dürfte aber ohnehin kein Schlafloser des 21. Jahrhunderts mehr miterleben.

Alle anderen Probleme lassen sich ausgeschlafen besser angehen. Ein Glück, dass es da einen einfachen Trick gibt, der Ihnen beim Einschlafen helfen könnte.

Die Technik nennt sich „4-7-8“ und arbeitet mit einem einfachen Atemmuster, das den Schlaf begünstigen soll.

Sie brauchen also keine teuren Medikamente oder spezielle Ausrüstung. Einzig Ihre Lungen werden beansprucht.

Der Arzt Andrew Weil hat die Technik entwickelt, auf die mittlerweile zahlreiche Menschen schwören.

Die Technik kombiniert Meditation und Atmung und hilft Ihrem Körper dabei, sich zu entspannen und sich auf die bevorstehende Erholungsphase vorzubereiten. Vor allem ist Weils Einschlaf-Trick wirklich kinderleicht.

Pexels

Und so geht’s:

1. Gehen Sie zunächst Ihrer üblichen Routine zur Schlafenszeit nach – putzen Sie Ihre Zähne, ziehen Sie Ihren Lieblingspyjama an, usw.

2. Legen Sie sich bequem ins Bett und erlauben Sie Ihrem Körper, sich zu entspannen.

3. Atmen Sie vier Sekunden lang durch die Nase ein, halten Sie den Atem sieben Sekunden lang an und atmen Sie dann langsam acht Sekunden lang aus (also: 4-7-8).

4. Wiederholen Sie dieses Atemmuster, bis Sie einschlafen. Für viele Menschen reichen drei Wiederholungen aus, um sie in den Schlaf zu versetzen. Die Technik verlangsamt den Puls und hilft bei der Entspannung.

Noch einfacher schläft man natürlich ein, wenn man sich am Tag verausgabt und der Körper am Ende des Tages müde ist.

Im Video können Sie mehr über den Einschlaf-Trick erfahren:

Teilen Sie diese Einschlafhilfe mit Ihren Freunden auf Facebook und probieren Sie es selbst aus. Lassen Sie uns morgen früh in den Kommentaren wissen, ob’s geklappt hat!

Ein Beitrag von Newsner. Schenken Sie uns ein ‚Gefällt mir‘!