Quelle: Kerri Arnold/Facebook

Mädchen (12) mit Sprachfehler von Mobbern gebissen und gehänselt: Mutter zeigt weinende Tochter

Australien: Das das Thema Mobbing in unserem Alltag eine größere Rolle spielt und Gefahr ausstrahlt als viele vielleicht denken, zeigte der große Aufschrei in der Gesellschaft, nachdem eine besorgte Mutter ein Video von ihrem Sohn veröffentlichte.

Der neunjährige Quaden war darauf zu sehen, wie er im Auto der Mama saß, nachdem er wiedermal den ganzen Tag in der Schule gemobbt wurde.

„Ich möchte sterben“, sagte der in Tränen aufgelöste Schüler zu seiner Mutter.

Und die Welt wurde von den herzzerreißenden Sätzen des Jungen tief getroffen. Weltweit meldeten sich die Menschen und sprachen Quaden ihre Unterstützung aus.

Mutter zeigt weinende Tochter

Und nun erreicht uns wieder ein Video, das uns mit schwerem Herzen zurücklässt. Wochen nachdem Quadens Mutter einen Schritt nach vorne wagte und andere aufforderte, sich dem Thema Mobbing offensiver zu stellen, trifft uns ein neuer Fall mitten im Herzen.

Kerri Arnold muss sich nun an die Öffentlichkeit wenden, nachdem Mobber ihr eigenes Kind hänselten und verletzten. Sie zeigte ein Video von ihrer Tochter, nach einem harten Schultag.

Quelle: Kerri Arnold/Facebook

Die 12-jährige Aalyha muss mit den Tränen kämpfen, nachdem sie in der Schule von Mobbern gebissen und gehänselt wurde.

Genau wie Quaden, der an einer Form von Kleinwüchsigkeit leidet, hat Aalyha eine gewisse körperliche Einschränkung. Sie hat das Angelman-Syndrom, eine seltene Fehlfunktion, die dazu führen kann, dass sie Lernprobleme und Sprachfehler hat.

Quelle: Kerri Arnold/Facebook

Aalyha spricht nicht und geht daher auch auf eine Schule in ihrer Heimatstadt Hamilton, Australien, die extra für Kinder mit besonderen Bedürfnissen ist.

Doch selbst da, ist Mobbing unter den Schülern die harte Realität. Wie ihre Mutter erklärte, wurde ihre Tochter vergangenen Montag gehänselt und gebissen.

Kerri wurde in die Schule gerufen und filmte dann die Nachwirkungen des Vorfalls, der ihre Tochter direkt traf, um zu zeigen, was Mobbing wirklich anrichtet.

Quelle: Kerri Arnold/Facebook

Mädchen (12) mit Sprachfehler von Mobbern gebissen

Im Video sieht man Aalyha im Auto sitzen und ihre Tränen zurückhalten. Man kann dem jungen Mädchen die schlimmen Dinge ansehen, die sie kurz zuvor durchleben musste.

„Heute, ungefähr um 13:30Uhr, wurde ich von ihrer Schule angerufen. Sie wurde Opfer von Mobbing“, erklärte Mama Kerri.

„Dieser Junge hat ihr Auge zerkratzt, sie gebissen, am Arm gekratzt und hat Schürfwunden am Rücken.“

Quelle: Kerri Arnold/Facebook

„Aalyha ist nonverbal. Sie ist immer glücklich. Es tut mir weh, mein kleines Mädchen so zu sehen.“

Kerri meldete sich später bei 7News in Australien, und erklärte, dass die Schule bekanntgab, Aalyha sei einfach in eine blöde Situation geraten.

„Sie [die Lehrerin] erklärte mir, Aalyha kam in den Weg von anderen Schülern. Aber seien wir mal ehrlich, Aalyha wurde angegriffen.“

Das ist nicht das erste Mal, dass Aalyha Opfer von Mobbing wurde. Die Schule hat ihren Angreifer nun suspendiert, doch es wird Zeit brauchen, bis sich das Mädchen von diesem psychologischen Trauma erholen.

„Eine langjährige Lehrerin erklärte mir, wie angewidert sie von den Taten ist und dass sie sich für das Verhalten der Schüler entschuldigen möchte und erklärte mir, dass sie sich dafür eingesetzt hatte, den Jungen zu suspendieren“, sagte Kerri.

„Ich bin froh, zu sehen, dass was passiert und es Gerechtigkeit gibt.“

Millionen Menschen haben das Video bereits gesehen und viele kommentierten darunter, dass sie Aalyha beistehen.

Fühlst du dich unglücklich, depressiv oder denkst an Suizid? Hier findest du stets ein offenes Ohr:

Die Telefonseelsorge ist rund um die Uhr über 0800 1110-111 oder -222 zu erreichen. Dort kann anonym und vertrauensvoll Hilfe gefunden werden.

Weitere Informationen gibt es auch auf der Webseite der Deutschen Gesellschaft für Suizidprävention.

Mobbing ist ein Thema, was man nie wirklich verstehen und akzeptieren kann. Doch Kinder sind zwar oft diejenigen, die es ausführen, müssen aber von ihren Eltern einfach aufgeklärt und erzogen werden.

Mobbing hat keinen Platz in unserer Gesellschaft.

Wir stehen zu dir Aalyha!