Quelle: Albany Police Department/Facebook

Polizisten fahren zu 99-jähriger Seniorin und schaufeln den Schnee in ihrer Einfahrt weg

USA: im Dezember beginnt auch die Zeit, in dem das winterliche Wetter immer mehr Einzug erhält. Obwohl Schnee schön aussieht und eine einzigartige Atmosphäre erzeugen kann, kann es für gesundheitlich eingeschränkte Mitmenschen schwer werden, den Schnee zu schieben und so aus ihrem Haus zu kommen.

Für eine 99 Jahre alte Seniorin war es quasi unmöglich ohne Hilfe die Einfahrt zu ihrem Haus vom Schnee zu befreien. Glücklicherweise kamen ihre die örtlichen Polizisten zur Hilfe.

Am 2. Dezember bekam das Albany Police Department einen Anruf von einer 99-jährigen Frau. Sie lebt allein und fragte, ob die Polizei irgendjemanden kenenn würde, der ihre Einfahrt vom Schnee befreien kann.

Obwohl das nun nicht die typische Arbeit der Polizei ist, zögerten die Polizisten, William Pierce, Christopher Stiles und John Schueler keine Sekunde und fuhren zu ihr.

Sie befreiten ihre Einfahrt, den Weg zum Haus und den Bürgersteig von dem zentimeterhochstehenden Schnee.

„Wenn die Arbeit ruft“, schreibt die Polizei bei Facebook.

Man erwartet vielleicht, dass die Polizisten ein wenig genervt von der Bitte gewesen waren, aber für sie ist die Arbeit in ihrer Nachbarschaft mehr, als nur Verbrechen aufklären oder verhindern.

„Ohne zu zögern“ sind die Polizisten zu der Frau gefahren. Sie wissen, dass sie sich um die Mitmenschen ihrer Nachbarschaft kümmern müssen und dazu gehört auch, älteren, hilfsbedürftigen Menschen zu helfen.

Ohne sie wäre die 99-Jährige in ihrem Haus gefangen gewesen.

Eine tolle Aktion, die gerne Nachahmer finden kann!
Ein Dank gilt den Polizisten für ihren Einsatz.

Es ist auch eine Erinnerung, dass wir im Winter an unsere Nachbarn denken sollten, gerade wenn wir wissen, dass dort ältere Menschen leben.