Dierdorf: Hund wird in Auto vergessen und jault um Leben - Passant hilft

Foto: Shutterstock (Symbolbild)

Dierdorf: Hund wird in Auto vergessen und jault um sein Leben – erst ein Passant kann für Hilfe sorgen

Sobald die Temperaturen ansteigen und man am liebsten den ganzen Tag nur am See oder im Pool sein möchte, merkt man erst wieder, wie wichtig Trinken und freies Atmen sind.

Leider kommt es in solchen Zeiten aber immer wieder zu Vorfällen, bei dem der Mensch nur an sich denkt und seine Mitmenschen oder auch Tiere schlicht vergisst.

Ein häufiger Ort ist in diesem Zusammenhang das Auto. Wer dort vergessen wird und nicht in der Lage ist, sich selbst zu befreien, der braucht einen Helfer in der Not.

Ein solcher Vorfall ereignete sich jetzt wieder in Rheinland-Pfalz, wo ein Hund in einem stickigen Auto zurückgelassen wurde.

Man fragt sich zwar immer wieder, wie so etwas passieren kann und doch kommt es Jahr für Jahr vor. Insbesondere dann, wenn der Sommer sich in Deutschland zeigt.

Wie der Focus berichtete, wurde im rheinland-pfälzischen Dierdorf wieder mal ein Hund in einem abgeschlossenen Auto vergessen.

Wie die Polizei Neuwied mitteilte, kam es am Sonntag gegen 18:00 Uhr zu diesem Fall.

Demnach hatte sich ein Passant bei der Polizei gemeldet, der einen jaulenden Hund hörte, der in einem Auto saß, das sich nicht öffnen ließ.

Weil sich das Auto auf einem Supermarktparkplatz befand, blieb die Suche nach dem Herrchen des Hundes zunächst erfolglos.

Erst nach etwa 15 Minuten kam die Besitzerin zum Auto zurück. Doch anstatt sich um ihren Hund zu kümmern, stieg sie einfach hinein und fuhr davon.

Es sollte zwar jedem Hundebesitzer klar sein, die Polizei möchte aber trotzdem noch einmal darauf hinweisen, dass Hunde unter keinen Umständen bei solchen Temperaturen unbeaufsichtigt und ohne Chance auf frische Luft im Auto bleiben dürfen.

Bei diesen Temperaturen kann es nämlich dazu kommen, dass es für das Tier schon nach wenigen Stunden zu spät sein kann.

Lasst also bitte niemals eure Tiere in einem Fahrzeug zurück!

Teile diesen Artikel, um alle Tierbesitzer noch einmal dringlich an diese Warnung zu erinnern.