Obdachlose Hündin kann ihr Glück nicht fassen, als eine Frau sie retten möchte

Hunde sind wundervolle Tiere, die nur ein Zuhause und eine Familie brauchen, um ihre ganze Liebe schenken zu können. Leider gibt es aber auch viele, die gezwungen sind, auf der Straße zu leben.

Entweder weil sie zurückgelassen oder bereits dort geboren wurden, so oder so, das Straßenleben ist für Tiere äußerst hart. Glücklicherweise gibt es tierliebe Seelen, die sich um diese Tiere kümmern und alles dafür tun, um etwas an dem Schicksal zu ändern.

Dazu passt auch der folgende Fall, bei dem eine Frau auf dem Weg in einen Yoga-Urlaub war und plötzlich einen Hund in einem bedauernswerten Zustand fand.

Als Tania Cappelluti in einen Yoga-Urlaub nach Costa Rica fliegen wollte und eine arme Hündin auf der Straße liegen sah, konnte sie nicht anders.

Sie versuchte sofort, der Hündin zu helfen und das ist nicht verwunderlich. Denn Tania ist eine der Gründerinnen von Charlie’s Angels Animal Rescue, einer Organisation, die verlassene Tiere rettet. Tania ist daher sehr sensibel, wenn es darum geht, sich um kranke Tiere zu kümmern.

Beginning of last February I kept on seeing a beautiful cream colored stray dog on the streets down in the Osa Peninsula…

Posted by Charlie's Angels – Animal Rescue – Costa Rica on Tuesday, 5 April 2016

Sie stieg aus dem Auto aus und versuchte, der Hündin etwas zu geben, diese war aber zu schüchtern, um näher dran zu gehen. Als das nicht funktionierte, fuhr Tania weiter, beschloss aber gleichzeitig, am nächsten Tag wiederzukommen.

Posted by Charlie's Angels – Animal Rescue – Costa Rica on Tuesday, 5 April 2016

Das machte sie auch und am nächsten Tag kam Tania mit zwei Freunden, Olivia und Blendan, zurück. Als sie sich zu dritt der armen Hündin näherten, brach sie augenblicklich zusammen und begann zu jaulen.

Die Hündin war in einem bedauernswerten Zustand, voller Zecken, Flöhe und sehr dehydriert.

Posted by Charlie's Angels – Animal Rescue – Costa Rica on Tuesday, 5 April 2016

Tania und ihre Freunde gaben der Hündin Wasser und Futter, doch das arme Tier konnte kaum auf ihren Pfoten stehen.

Posted by Charlie's Angels – Animal Rescue – Costa Rica on Tuesday, 5 April 2016

Mithilfe ihrer Freunde beschloss Tania, Gaia, so hatten sie die Hündin mittlerweile kurzerhand genannt, in ein Tierheim und damit in ein vorübergehendes Zuhause zu bringen. Dort teilte sie sich den Platz mit anderen Tieren, konnte sich aber endlich erholen.

Posted by Charlie's Angels – Animal Rescue – Costa Rica on Tuesday, 5 April 2016

Und die Bemühungen wurden belohnt. Gaia erholte sich und dann eines Tages… bekam sie das Zuhause, nach dem sie sich so sehr sehnte. Mittlerweile wohnt die Hündin in einem Haus mit ihren französischen Herrchen und hat bereits gelernt, ihren neuen Besitzern Pfötchen zu geben.

HIGH FIVES!!!!!Gaia with her new mom Johanna from France! <3

Posted by Charlie's Angels – Animal Rescue – Costa Rica on Tuesday, 5 April 2016

Es bricht mir geradezu das Herz, dass Tiere wie Gaia so etwas durchmachen müssen. Aber ich danke dieser Organisation für die großartige Arbeit, die sie mit dem Helfen dieser armen Tiere leisten. Sie verdienen unsere Anerkennung.