Tweet about this on Twitter Pin on Pinterest Share on Facebook

Dieses Experiment hat Millionen von Menschen geschockt – wenn Sie es sich ansehen, werden Sie niemals mehr Fast Food essen wollen

Wir glauben, dass es kein Geheimnis ist, dass Junk Food und Fast Food nicht gesund für uns sind. Der Großteil der Menschheit hat bis jetzt bestimmt schon davon gehört.

Trotzdem hat es uns bisher nicht davon abgehalten, uns das fettige, ungesunde Essen von Zeit zu Zeit zu gönnen. Manche Leute essen Fast Food regelmäßig, manche sogar täglich.

Obwohl es keinesfalls das Ende der Welt ist, hier und da eine Pizza oder einen Burger zu verschlingen, sollten Sie dennoch überdenken, ob sie diesen – jemals wieder – bei McDonald’s essen wollen.

YouTube/Periodic Videos

Forscher an der University of Nottingham in England hatten die clevere Idee, mit einem Experiment aufzuzeigen, was wirklich in unseren Mägen vor sich geht, wenn man einen Burger der berühmten Fast-Food-Kette isst.

Die Forscher nutzen eine Probemenge purer Salzsäure. Diese ist etwas, das man in verdünnter Form im Magen vorfindet. Sie hilft uns dabei, das Essen, das wir zu uns nehmen, abzubauen.

Die Forscher platzierten einen normalen McDonald’s Cheeseburger in die Salzsäure, in welcher sie ihn für die nächsten dreieinhalb Stunden beließen. Als sie zurückkamen, um sich das Ergebnis anzusehen, waren sie geschockt.

Bis jetzt haben sich über 17 Millionen Menschen diesen Clip angesehen und wir verstehen vollkommen, warum er sich wie ein Lauffeuer im Internet verbreitet.

YouTube/Periodic Videos

Salzsäure ist sehr harsch und tötet gefährliche Bakterien ab, während sie den Nahrungsabbau vornimmt. Wenn wir die schützende Magenschleimhaut nicht hätten, würde die Säure unseren Körper von innen attackieren.

Die Forscher waren überrascht, da sich der Burger nicht aufgelöst, sondern sich in einen großen, schwarzen, schleimigen Klumpen verwandelt hatte.

Zum Vergleich: Ein Fruchtsalat löst sich normalerweise in zirka 30 Minuten komplett auf. Was den Cheeseburger weniger abbaufähig macht, ist die große Menge Transfette oder künstliche Fettstoffe, wie sie auch noch genannt werden, die sich im Burger befinden.

Sich von Zeit zu Zeit einen Cheeseburger zu gönnen, ist nicht lebensgefährlich, vor allem, wenn man ihn sich selbst mit frischen Zutaten und weniger Fett zubereitet. Aber wenn Sie sich diesen Clip ansehen, werden sie es sich sicher doppelt und dreifach überlegen, ob sie einen in einer Fast-Food-Kette wie McDonald’s zu sich nehmen würden.

Hier können Sie sich das Video ansehen:

Wenn Sie andere Menschen darauf aufmerksam machen möchten, mehr Fokus auf ihre Lebensweise zu richten und darauf Wert zu legen, was sie zu sich nehmen, dann teilen Sie diesen Beitrag bitte auf Facebook.